Frauentrachten im Inngau

Bei den verheirateten Frauen überwiegt die Inntaler Tracht mit dem knöchellangen Kasettl. Meistens ist es aus schwarzem gemustertem Seidenstoff gefertigt und am Hals und Rückenausschnitt reich mit Rüschen und Spitzen verziert. Die Ärmel sind vielfach gereiht, gesmogt oder in kleine Falten gelegt. Zwei weiße, mit Perlen und Gold kunstvoll bestickte Einsätze zieren den Halsausschnitt. Die Schürze ist aus hellem und gemustertem Seidenstoff, welche mit langen Bändern gebunden wird. Dazu gehört der aufwändig bestickte „Inntaler“Quastenhut, auch als „Audorfer“ oder „Preaner Hut“ bekannt, mit zwei langen gemusterten Seiden- oder Samtbändern.Bei Trauer wird das weiße Einstecktuch gegen ein schwarzes ersetzt.